Standortentwicklung Höchst

Neue Firmenzentrale der SÜWAG Energie AG

Am Mainufer in Höchst steht die neue Unternehmenszentrale der Süwag Energie AG. Die geschwungene, dreieckige Gebäudeform vermittelt zwischen den sehr heterogenen städtischen Strukturen im Umfeld. Mit den ausgewogenen Proportionen ist das Gebäude energetisch kompakt und nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet. Die fließende Gebäudekontur reduziert optisch die Größe des Baukörpers.

Bauherr
Commerz Real Baumanagement GmbH
Architekt
MOW Architekten, Frankfurt am Main
Projektlaufzeit
2008 – 2011

DS-Plan Leistungen

Bauphysik, Energiedesign, Generalfachplanung

Das 2011 in Betrieb genommene Gebäude ermöglicht die Zentralisierung der Unternehmensteile an einem Standort. 860 Arbeitsplätze beherbergt das neue geschaffene Bürohaus. Die insgesamt sieben oberirdischen Geschosse bieten den Mitarbeitern eine hohe Flexibilität für Belegung und Bürostrukturen. Zellen- und Kombibüro, Team- und Open-Space-Flächen schaffen durch eine offene Gestaltung eine tageslichtdurchflutete und freundliche Arbeitsatmosphäre.

Das Unternehmen erhält mit dem Gebäude einen unverwechselbaren Firmensitz, der Offenheit und Umweltfreundlichkeit ausstrahlt.

Fassade:
Bandfassade mit massiven Brüstungen und hinterlüfteter Metall-Verkleidung

Raumklima:
Optimale Gebäudehülle und dem LowEX-Energiekonzept
3- fach Verglasung, öffenbare Fenster, Speichermassennutzung, Flächenheiz- und Kühlsysteme, Einzelraumregelung 

Energiekonzeption:
Abwärmenutzung und Geothermie mit Wärmepumpe
60 % unter EnEV 2007, 30 % unter EnEV 2009
100 kWh/m²a anstelle 250 kWh/m²a

Regenerative Quellen:
82 Erdsonden, 65.000 l Wärmespeicher-Energieverschiebebahnhof
Mehr als 60%  der Heiz- und Kühlenergie wird natürlich erzeugt. (Abwärme, Freie Kühlung, Geothermie)
Einsparung von ca. 490 t CO2 pro Jahr gegenüber dem EnEV-Referenzgebäude

Ressourcen:
Bewässerung der Außenanlagen mittels einer 40 m³ großen Wasserzisterne. Waschtische etc. mit Näherungselektronik

Bauphysik:
Flexible Bürogrundrisse und eine hochwertige, energiesparende Gebäudehülle unterstreichen die Außenwirkung des neuen Firmensitzes

Nachweise:
DGNB Vorprüfung in Gold

Die Bildrechte der im Artikel verwendeten Fotos liegen bei: © MOW Architekten