International School of Stuttgart

Schule mit internationalem Lehrplan, 1. bis 3. Bauabschnitt

Nachdem die Internationale Schule 1998 aufgrund steigender Schülerzahlen einen eigenen Neubau bezog, wurden die Kapazitäten mit einem zweiten Bauabschnitt (1999 bis 2001) erweitert und 2010 bis 2012 mit einem dritten Bauabschnitt nochmals aufgestockt.

Bauherr
International School of Stuttgart e. V.
Architekt
1. BA: Mauthe + Klumpp Planungsgesellschaft 2. + 3. BA: Ackermann & Raff
Projektlaufzeit
1996 – 2012

DS-Plan Leistungen

Bauphysik

Fassade:
Stahlbeton-Massivbauweise mit teils vorgehängten Faserzementplatten und teils Wärmedämm-Verbundsystem-Fassaden mit Lochfenstern und Bandfassaden

Raumklima:
Heizkörper, Fußbodenheizung und natürliche Lüftung

Bauphysik:
Entwurfsbeeinflussender Umgang mit teilweise naher Außenlärmbelastung (B27) sowie Integration zweier Sporthallen in die Schulgebäude