Breezé Tower

Eines der ersten nachhaltigen und ökologischen Hochhäuser in Japan

Die Architekten ingenhoven architects wurden aufgrund eines gewonnenen internationalen Wettbewerbes mit der Planung des Hochhauses beauftragt. Das 177 Meter hohe Hochhaus ersetzt eine Bebauung aus den 50er-Jahren und verfügt über 76.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (39 Geschosse).

Bauherr
Sankei Building Corporation
Architekt
ingenhoven architects, Düsseldorf
Projektlaufzeit
2005 – 2008

DS-Plan Leistungen

Fassadentechnik

Es hat mit der Einstufung in die höchste Stufe des japanischen CASBEE-Systems das höchste Rating für ökologisches Bauen bekommen.

Fassade:
Die Hauptfassade ist eine voll elementierte, verglaste doppelschalige Aluminiumfassade welche natürlich hinterlüftet wird und somit eine natürliche Belüftung der Büroräume über einen großen Zeitraum des Jahres gewährleistet. Der Sonnenschutz ist, unüblich für Japan, thermisch gesehen „außen“, also windgeschützt im Fassadenzwischenraum liegend vorgesehen. Er kann so hoch effizient die Minderung des Energieeintrags unterstützen.

Die Bildrechte der im Artikel verwendeten Fotos liegen bei: ingenhoven architects